WERTSTOFFHOF
Vorerst nur eine lose Sammlung...

- Die Städte Dudehofen und Glonn erlauben nicht nur sondern freuen sich über die Mitnahme jeglicher Elektrogeräte. Das spart der Stadt und damit den Bürgern Gebühren.

- Auch die Diakonie darf nichts vom Wertstoffhoff mitnehmen oder bekommen. Nur Elektrogeräte die vorher der Diakonie angeboten werden, können vor dem Verschrotten gerettet werden. Der Bürger ist aber faul, will nicht mehrere Stellen anfahren, kann das weggeworfene gar nicht ausreichend auf Widerverwendbarkeit beurteilen usw.

- Wasserburgs Bürger bringen funktionierende Geräte bewußt sauber in Original- Verpackung zum Wertstoffhof in der Annahme das könnte ja noch jemand gut gebrauchen. So von mir des öfteren erlebt. Es gibt Mitarbeiter(innen) die diesen Glauben stützen. Die Bürger wissen nicht daß zum Wertstoffhof gebrachte Elektrogeräte für immer verloren sind.

- Ja soagr intakte teure Osram Energiesparlampen werden weggeworfen. Das Wegwerfen intakter Geräte die andere noch benutzen wollen laut EU-Recht sowieso illegal. Es muss eine kompetente Person die gebrachten Dinge sichten und Verantwortungsvoll möglichst anderen Verwendungen als der Verschrottung zuführen.

- die Liste intakt weggeworfener Dinge ist lang: Gameboy, digitale Personenwaage, Stereoanlage, Staubsauger, Radiowecker, Klappzahlenuhr, Starthilfekabel, Audio- und Fernsehtechnik-Kabel aller Art, Lampenschirme, Girlanden, DVD-Festplatten-Rekorder, Tischlampen...

- die Liste defekter aber leicht zu reparierender Dinge ist noch viel länger...

- und die Liste an Materialien und Bauteilen die sinnvoll zum Ausschlachten wären um anderen Elektrogeräte zu reparieren ist noch mal wesentlich länger...

- Die Stadt Wasserburg fördert die Wegwerfgesellschaft. Wasserburg handelt hier alles andere als nachhaltig, verschrotten ist der letzte Weg und in keinster Weise umweltbewußt. Die Stadt Wasserburg verhindert bewußt die Wiederverwendung.

» Elektroschrott - Entsorgung macht Sorgen
» Green IT - Aus Müll mach Geld
» Greenpeace deckt illegale Elektronik-Müllabladung auf
Anmelden | Bedienungshinweise | Rechtshinweise | © 2007 Markus Huber